Guilde Internationale
des Fromagers

c/o Hotel Blauer Bock
Sebastiansplatz 9
80331 München

Tel.: +49 171 146 7800
Fax: +49 89 23 17 82 00


Eckart Witzigmann
Maître Honoris Caseus
Guilde des Fromagers


Ulrich Wickert
Maître Honoris Caseus
Guilde des Fromagers


Bernard Antony
Maître Honoris Caseus
Guilde des Fromagers


GUILDE-FACHEXKURSION
NACH SÜDTIROL  

-  Eisacktal - Deutschnofen - Bozen - Sarntal -
13.05. - 15.05.2011

_______________________________________________________________________________________

       
_______________________________________________________________________________________


DAS GUILDE-HOTEL


  Hotel Bad Schoergau****
I-39058 Sarntal Südtirol - Italien
www.bad-schoergau.com


_________________________________________________________________________

UNSERE GASTGEBER IN SÜDTIROL

Gregor Wenter....und Familie
Compagnon de la Confrérie de Saint-Uguzon
Guilde Internationale des Fromagers

________________________________________________________________________________________


FREITAG 13.05.2011

SENNEREIVERBAND SÜDTIROL


 

FEDERAZIONE LATTERIE ALTO ADIGE
________________________________________________________________________

        
________________________________________________________________________

 



FRISCHE AUS DEM HERZEN DER ALPEN


In Südtirol treffen Norden und Süden aufeinander, mediterrane Kultur
und ländliche Traditionen geben sich die Hände.

Denklimatischen Vorzügen ist es zu verdanken, dass sich im Land
schon früh Menschen und Vieh angesiedelt haben.

Im Laufe der Zeit beschäftigten sich die Bauern immer mehr
mit der Milchverarbeitung, und die Milchgewinnung wurde ständig verbessert.
Heut-zutage wird die frische Milch täglich vom Berg in die Milchhöfe geliefert.

Ohne die über 6.000 engagierten Südtiroler Milchbauern, die den ganzen Tag
hart dafür arbeiten, das Beste für ihr Land herauszuholen,
wären diese Erfolge jedoch kaum zu erreichen gewesen.

Der naturnahen Wirtschaftsweise und der Freude der Bauern an der Arbeit
ist es zu verdanken, dass sich Südtirol heute einer
Milch von höchster Qualität rühmen darf.


 

_______________________________________________________________________

 

 

SEMINAR DER SÜDTIROLER MILCHWIRTSCHAFT
MIT ANDREAS ÖSTERREICHER




BEGRÜSSUNG DER GUILDE-MITGLIEDER DURCH HANSI BAUGARTNER
DER SEHR INTENSIV MIT ANDREAS ÖSTERREICHER ZUSAMMENARBEITET

Nach einer ausführlichen Einweisung in die regionale Milchproduktion,
dem Land, der Tieren und Tiernahrung, der tägliche Arbeit der Milchbauern
sowie der begleitende Massnahmen und Unterstützungen des Sennereiverbandes Südtirol
fand eine sher lehrreiche Laborbesichtigung statt

__________________________________________________________________________

   

___________________________________________________________________________________

     
____________________________________________________________________________________

     
___________________________________________________________________________________

 

SÜDTIROLER MILCH IN BESTFORM

Sich gutes tun und auf eine gesunde, vollwertige Ernährung achten -
durch den Verzehr von Milch und Milchprodukten liefern wir unserem Körper Energie,
viele wichtige Nährstoffe, wertvolle Vitamine und das lebensnotwendige Kalcium.

In der Südtiroler Milch steckt alles, was sie zu einem hochwertigen, gesunden Produkt macht.
Ständige Qualitätskontrollen mit strengen Kriterien begleiten die Milchprodukte
auf Ihrem gesamten Weg - von der Enstehungsphase bis hin zum Endverbrauch -
und sorgen für erstklassigen Genuss.

Jedes einzelne Glied in dieser Qualitätssicherungskette trägt massgeblich dazu bei,
das Vertrauen der Kunden zu stärken und für Sicherheit auf höchstem Niveau zu sorgen,
Alle Südtiroler Milchprodukte tragen das Qualitätszeichen -
ein Garant für hohe Qualität und sichere Herkunft.

 

____________________________________________________________________________

 


SEMINAR ÜBER DIE SÜDTIROLER ALMEN
MIT BERTRAM STECHER UND HANSI BAUMGARTNER

Die gentechnikfrei Milchproduktion findet auf 1.700 Almen
in 800 bis 2.000 Höhenmeter statt und wird in 9 milchverarbeitende Betriebe gesammelt

 

______________________________________________________________________________

 

SENSORISCHE VERKOSTUNG VINSCHGAUER ALMKÄSE
MIT HANSI BAUMGARTNER UND DEM KÄSEEXPERTEN
DES SENNEREIVERBANDES BERTRAM STECHER



      
______________________________________________________________________________

 

Intensive Käsefachgespräche

Hansi Baumgartner - Andreas Österreicher - Jörn Utendörffer

 

__________________________________________________________________________________

SÜDTIROLER ABENDESSEN IM ROHRERHAUS

__________________________________________________________________________________

 

   
____________________________________________________________________________________

 

FÜHRUNG DURCH DAS DENKMALGESCHÜTZTE ROHRERHAUS

     
___________________________________________________________________________________


GESCHICHTE DES ROHRERHAUS

Der Rohrerhof, erstmals erwähnt um 1288, galt früher als einer der größten Höfe des Tales.
Befand er sich einst noch am Ortsrand, so steht er heute mitten in den Wohnsiedlungen.
Die großzügigen Räume zeugen von der Wichtigkeit des Hofes, Zeitzeugen erzählen sogar,
dass teilweise mehr als 20 Dirnen und Knechte ihren Dienst am Hofe leisteten.

Nach Umwegen kaufte die Gemeinde Sarntal das Bauernhaus.
Der Verein Rohrerhaus kümmert sich nun um die operative Tätigkeit.

Das Rohrerhaus fungiert nicht als rein statische museale Einrichtung,
sondern sieht sich eher als einen Ort der Begegnung.
Stube, Küche, Stubenkammer und eine zweite Stube wurden so eingerichtet wie sie früher waren.
Schlicht, einfach und trotzdem von heimeligen Charakter.


KURZER GESCHICHTLICHER ÜBERBLICK
UND INTERESSANTE FAKTEN

 

       Erste geschichtliche Erwähnung:

  • Im Jahre 1288 im Urbar (Steuerverzeichnis) des Tiroler Grafen Meinard II erwähnt – die ältesten Gebäudeteile (der Mauerteil des alten Unter- und Hauptgeschosses) gehen wahrscheinlich noch
    auf diese Zeit zurück.
  • Das Fortbestehen des Hofes durch die Jahrhunderte wird durch viele Schriften und Urkunden
    dokumentiert. Der Rohrerhof war bereits zu Anfang sehr groß. Ab etwa 1580 kam Stierbach, später
    aus Lockner, Rohreranger, Rohrerleiten, … dazu.
  • Die Stubentäfelung ist gotisch und stammt aus dem 16. Jahrhundert. Auch der Stubenausbau an der Talseite stammt aus dieser Zeit. Der Firstbaumkopf trägt die Zahl 1703. Aus dieser Zeit stammen die Hauserweiterung auf der Bergseite und das Obergeschoss und das Dach.
  • Im Maria Theresianischen Kataster 1775 wurde im Sarntal eine erste Zählung der Häuser, Bauernhäuser, Mühlen vorgenommen. Von den 234 genannten Höfen (viele noch ungeteilt) reiht sich der Rohrerhof im Schätzwert an die 2. Stelle (hinter dem Platzmannhof) Der Platzmannhof hatte einen Schätzwert
    von 5.325 fl (Florinus), der Rohrerhof 3620 fl.
  • Ankauf des Rohrerhauses von der Gemeinde Sarntal im Jahre 2002. Der Rohrerhof gehörte seit 1989 Gruber Florian.

 

FAMILIEN UND GESCHLECHTER AM ROHRENHOF


 

In 700 Jahren seit der ersten Erwähnung lebten und wirtschafteten
nur 4 Geschlechter (Familien) auf dem Rohrerhof.

  1. Die ersten Rohrer lebten rund 250 Jahre (sechs Generationen) auf dem Hofe und wurden auch Rohrer genannt.
  2. Deren Nachfolger waren die „von Gagers“. Etwa 140 Jahre (vier Generationen). An der Friedhofmauer finden wir noch ein Sandsteingrab (1553) des Gordian von Gagers (bei der Haupttreppe).
  3. Dann folgten die „Oberauch“ etwa 4 Generationen. Aus dieser Familie stammte der berühmte Theologe Herkulan Oberauch.
  4. Schließlich folgten 1850 die „Gruber“, also seit 160 Jahren und ebenfalls 4 Generationen.

_____________________________________________________________________________________

 

DIE HISTORISCHE BAUERNKÜCHE

 

Günther Abt im Gespräch mit Gregor Wenter
in der historischen Bauernküche des Rohrerhaus
der für die lukulischen Köstlichkeiten zuständig war

 

_______________________________________________________________________________________

   

    
_____________________________________________________________________________________

 

     

Die Sarner Bäuerinen lassen mit "Striezln"
mit Speck gefüllt grüßen
- Bild Links -

* * *

Danach die Sarner Latsche als Duft
in der leichten Gerstelsuppe
- Bild Rechts -

* * *

Die Reine voller Kalbshaxen
mit Ofengemüse und Kalbsjus

   


- Das Käseintermezzo -
Graukäse mit Beilagen
erläutert von Michaela von Lutz
mit musikalischer Untermalung

* * *

Das Dessert
Gepöchene Kropf´n
von den Sarner Bäuerinnen

* * *

Ein amüsanter geselliger Abend
mit Kalterer See Auslese 2010 von Elena Walch
und Stub´n Musi von hier

 

__________________________________________________________________________________________

      

 

 


____________________________________________________________________________

SAMSTAG 14.05.2011____________________________________________________________________________

   

 


_____________________________________________________________________________

BESICHTIGUNG DER LEARNER HOFKÄSEREI
_____________________________________________________________________________

 

 

 

BEGRÜSSUNG DER GUILDE-DELEGATION
DURCH FAM. KÖHL


  

  
________________________________________________________________________

 



_______________________________________________________________________

EIN REINER FAMILIENBETRIEB
_______________________________________________________________________

 

Alexander, Michael, Sabine, Stefan, Anna, Alois, Maria Anna und Konrad
Melken Bruch schneiden Abfüllen in Käseformen
Salzbad Käsepflege Qualitätskontrolle

 

___________________________________________________________________

DIE MILCHKÖNIGINEN - RASSE GRAUVIEH
__________________________________________________________________

 

     

 

 

___________________________________________________________________

  KÄSEMEISTER STEFAN KÖHL IN AKTION
___________________________________________________________________

     
_____________________________________________________________________________________

 
______________________________________________________________________________________

  

Sachkundige Begutachtung - Maître Fromager Anton Eß und Jörn Utendörfferl

___________________________________________________________________________________

    
____________________________________________________________________________________

 



Maître Fromager Günther Abt und Käsermeister Stefan Köhl
im Leaner Musterbetrieb

 

  

Käse-Degustation

______________________________________________________________________________

Die Guilde-Delegation mit der Familie Köhl

 


_______________________________________________________________________________

DER DEGUST KÄSE-BUNKER
VON HANSI BAUMGARTNER

______________________________________________________________________________

 

 

 

HANSI BAUMGARTNER
- KÄSE BOTSCHAFTER FÜR SÜDTIROL -
DER GUILDE INTERNATIONALE DES FROMAGERS
CONFRÉRIE DE SAINT-UGUZON

 

 

 

 

Bunker Atmosphäre

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________

GEBUNKERTER KÄSE - IMPRESSIONEN
__________________________________________________________________________________________

 

 

 

_________________________________________________________________________________________

Konspirativ - Stefan Grosse und Günther Abt
_______________________________________________________________________________________

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________

    

Schriftführer Christian Stoll bei der Inventur
_____________________________________________________________________________

 

 

  

 

_______________________________________________________________________

 
________________________________________________________________________

 

 

  

 

 

_____________________________________________________________________

  

In Heufässer gereift
______________________________________________________________________

 

 

And the Winner is.....

 

 

Mit Japanischen Algen affiniert

 

_____________________________________________________________________________

  

Hansi Baumgartner und sein langjähriger Lieferant Julius Wilhelm
____________________________________________________________________________

 

______________________________________________________________________________________

 
______________________________________________________________________________________

 

Cognac Fassaffinage

 

________________________________________________________________________________________

 


______________________________________________________________________________________

DEGUST LADEN - AFFINAGE - LAGER - LOGISTIK
_____________________________________________________________________________________

 

Der Betrieb DeGust entsteht 1995. Sein Anliegen ist es, mit Hilfe von Professionalität
und Leidenschaft, kleine "Nischenartikel" der Käsereiproduktion,
die sich alle durch einen hohen Qualitätsstandard und hervorragende organoleptische Eigenschaften
auszeichnen aber oft nur schwer auffindbar bzw. "vom Aussterben bedroht" sind,
wiederzuentdecken, zu selektieren und zu veredeln.

Wir bevorzugen Käsesorten, die vorwiegend mit
  Rohmilch oder Milch von Almtieren (Kühen, Schafen oder Ziegen) hergestellt werden.

Eine fast zwanzigjährige Erfahrung und eine absolute Vertrautheit mit der Gastronomie sind Garanten
für ein hohes Qualitätsniveau der DeGust-Produkte, die daher weder den Vergleich mit italienischen
noch den Vergleich mit ausländischen Produkten scheuen müssen.

Der Ursprung jeder Entdeckungsreise nach einem neuen Geschmack, setzt sich immer aus einem Geflecht von ausgesuchten Rohmaterialien (Rohmilchkäse, Branntweine, Trester und Hefesorten) zusammen, die den Charakter einer bestimmten Region ausmachen und hervorheben.

________________________________________________________________________________________

 

DAS DEGUST STANNHAUS
MIT DEM GUILDE-EMAILLESCHILD

 



Edith und Hansi Baumgartner und Günther Abt

 

Hier spricht die "Chefin"

 

 

DAS DEGUST-KÄSE-MENÜ

Ziegenfrischkäse
mit Balsamico-Kirchen

* * *

Margie

* * *

Rosy

* * *

Muscatis

* * *

Bergnelke

* * *

Fienoso

* * *

Bärenbart

* * *

Pecccorino Maremma

* * *

Oberdörfer Alpkäs´2009

* * *

BergLagrein 2009

* * *

Berry Blu

 

 

 
_____________________________________________________________________________________

 

 

Der "Affineur" - Perfekt dargestellt und sehr unterhaltsam

 

______________________________________________________________________________

 
_____________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________________

 


________________________________________________________________________________________

 

 

HANSI BAUMGARTNER
- DER KÄSE-GOLDSCHIED -

 


 

  

 

 


________________________________________________________________________________________

 

DAS DEGUST GASTGESCHENK

Guilde-Schwestern, Guilde-Brüder
Eine Freude war das Gestern
als ich Euch in meinem Hause
konnt`bereiten einen Schmause

Südtirol im Frühjahrszauber
reift und blüht und duftet sauber
Daher hat DEGUST gedacht
daß man ein Packetchen macht
um Euch mit nach Haus´zu geben
ein Stück Käse voll mit Leben

Edith und Hansi Baumgartner

 

 

 

______________________________________________________________________________________

 

  Edith und Hansi Baumgartner mit Töchter
Prud`Homme Guilde Internationale des Fromagers
Confrérie de Saint-Uguzon
und Guilde-Botschafter für Südtirol

______________________________________________________________________________________

WIR BEDANKEN UNS GANZ HERZLICH IM NAMEN DER GUILDE-DELEGATION
BEI DEN ORGANISATOREN DER GUILDE FACHEXKURTION IN SÜDTIROL
o HANSI UND BAUMGARTNER UND SEINER CHARMANTEN FRAU
o GREGOR WENTER UND SEINER FAMILIE
o MICHAELA VON LUTZ


HERZLICHEN DANK
o DEM SENNEREIVERBAND SÜDTIROL
INSBESONDERE ANDREAS ÖSTERREICHER UND BERTRAM STECHER
o FÜR DIE FÜHRUNG UND GASTFREUNDSCHAFT IM ROHRERHAUS
o DER FAMILIE KÖHL VON DER LEARNER HOFKÄSEREI
o ALLEN SICHTBAREN UND UNSICHTBAREN HELFERINEN UND HELFER

GÜNTHER ABT
VORSTANDSVORSITZENER DER GUILDE DEUTSCHLAND
UND VIZE-PRÉVOT DER INTERNATIONALEN GUILDE

______________________________________________________________________________________

FESTLICHES BAD SCHÖRGAUER GENUSSMENÜ
BEI GREGOR WENTER
IM HOTEL BAD SCHÖRGAU

_____________________________________________________________________________________

 

Terlaner 2010
Kleiner Gruß aus der Küche

 

Sauvignon "Quarz" 2007
Gefüllte Kartoffelbuchtel
auf mariniertem Gemüse

 

Petersilienrisotto
mit Thunfisch aus Sizilien

 

Weissburgunder "Vorberg" 2007
Boximehl Schlutzer Mit Alpkäsefonduta
auf Selleriecreme

 

Blauburgunder "Montigl" 2008
Heimisches Kitz geschmort und rosa gebraten
mit Terlaner Spargel und neuen Kartoffeln

 

Gewürztraminer "Juvelo" 2009 TBA Andrian
Käse Intermezzo: Schokoblu
Affinage Hansi Baumgartner

 

Gefüllte Topfenknödel auf Vanille Panna Cotta
Rhabarber und Himbeere

 

_______________________________________________________________________________

  
_______________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

Ehrung des Küchenchefs durch Stefan Grosse
und Danksagung des Vorstandsvorsitzenden Günther Abt

 

________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________

 

 

 

 


 __________________________________

SÜDTIROL-TAGEBUCH
MAÎTRE PIERRE PFISTER
AMBASSADEUR
GUILDE INTERNATIONALE DES FROMAGERS
CONFRÉRIE DE SAINT-UGUZON

______________________________________



 

 

 

 

Kontakt: Guilde Internationale des Fromagers · Confrérie de Saint-Uguzon ·+49 171 - 146 7800 ·
Impressum · Datenschutzerklärung